Public Lecture
ARTIST TALK – DIGITALE KUNST / Ruth Schnell

Donnerstag, 20. März 2014
14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Sterngasse 13, A-1010 Wien

AXEL STOCKBURGER (Medienkünstler und –theoretiker)

„Blockbusters”

Axel Stockburger konzentriert sich in seiner künstlerischen und theoretischen Arbeit konsequent auf die veränderten Rahmenbedingungen einer medial globalisierten Welt. Seine Videoinstallationen und Textarbeiten beziehen sich auf die ideosynkratischen Weltentwürfe gegenwärtiger Fankulturen von Computerspielen über Anime und Manga bis zum sogenannten Cosplay. Dabei untersucht er die komplexen Beziehungsfelder zwischen Fiktionalität und deren Rückwirkungen im Realen und macht die Bedingungen künstlerischer Produktion vor dem Hintergrund steigender Referenzialität und der Transformation von Urheberschaft im Rahmen der Wissensökonomie zu seinem Thema. In jüngeren Arbeiten sind die “Otakus” der Finanzindustrie und deren teils esotherische Privatsprachen in das Zentrum seines Interesses gerückt. Auch und gerade in der Welt der Finanz bestimmt die Fiktion in zunehmendem Maße die realen Lebensbedingungen der Menschen.

Kurzbio:

Axel Stockburger ist Mitglied der Wiener Secession. Neben seinen Einzelausstellungen (Auswahl: Secession, Vienna, Gallery Winiarcyk, Vienna, Organhaus Chongqing, Starkwhite, Auckland) nahm er an zahlreichen internationalen Gruppenausstellungen teil (Auswahl: 2013 Glitch, Kunstraum Innsbruck. 2012 Rencontres Internationales Paris, Palais de Tokyo, Paris / Left & Right, Hong Studio, Beijing. 2011 Nothing in the World but Youth, Turner Contemporary, Kent / Jingshenfenxi, organhaus art space, Chongqing / Troubling Research: Performing Knowledge in the Arts, xhibit, Academy of Fine Arts, Vienna. 2010 Videorama, Museum der Moderne, Salzburg / Gallerie Henze & Ketterer, Wichtrach/Bern / Para/Site Art Space, Hong Kong. 2009 Videorama, Kunsthalle Wien, Vienna /Talk Talk - Das Interview als künstlerische Praxis, HGB, Leipzig and Kunstverein Medienturm, Graz / After the End/Faux Raccords, Rencontres Internationales 09, Paris/Madrid/Berlin, Tabacalera, Madrid. 2008 Multiplexed, E:vent Gallery, London / It's all in the Game, AVECOM, Arnhem / Games, Kunsthalle Project Space, Vienna / Homo Ludens Ludens, Laboral Centre for Art & Creative Industries, Gijon / Real Life, Portman Gallery, London / Abstracts of Syn, arge Kunst, Galleria Museo, Bolzano. 2007 Zero Gamer, HTTP Gallery, London / Play Safe-Battlefields In The Playground, Project Art Center, Dublin / Driven, Fieldgate Gallery, London / Video As Urban Condition Lentos Museum, Linz / Reboot, Works from the Jim and Mary Barr Collection, Christchurch Gallery, Christchurch).

2010 erhielt er ein BM:UKK Atelierstipendium in Chengdu, China. Zwischen 2010 und 2012 war er Teil des vom WWTF geförderten künstlerischen Forschungsprojekts “Troubling Research: Performing Knowledge in the Arts”. Seine Arbeiten sind in verschiedenen Sammlungen und Editionen vertreten (Artothek des Bundes, Austria, Ursula Blickle Video Archive, Edition Medienturm Graz, Collection Jim & Mary Barr, New Zealand, Video Edition Austria – Release 02, The Video Dictionary – (curated by Manuel Saiz), Austrian Video Selection Belef 2004, Austrian Abstracts 99).

more info at: http://www.stockburger.at

<< Übersicht