Public Lecture
ARTIST TALK – DIGITALE KUNST / Ruth Schnell

Donnerstag, 3. Dezember 2015
14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Sterngasse 13, A-1010 Wien

RUTH SCHNELL UND MARTIN KUSCH

E/M/D/L - European Mobile Dome Lab for Artistic Research

Dieser Artist Talk gibt einen Einblick in den Arbeitsprozess und in die Ergebnisse des Projektes E/M/D/L - European Mobile Dome Lab for Artistic Research.

Unter der Leitung von Ruth Schnell und Martin Kusch entstand zwischen Februar 2014 und September 2015 eine internationale und interdisziplinäre Forschungsgemeinschaft – bestehend aus Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Techniker_innen – mit dem Ziel, immersive audio-visuelle Environments im Medium Fulldome gemeinsam zu entwickeln und künstlerisch zu erforschen.

Mit “Fulldome” wird eine 360-Grad-Projektionsumgebung bezeichnet, mit der immersive Bild- und Klangräume erzeugt werden. Es handelt sich um ein sich rasch entwickelndes und immer breiteren Anklang findendes Medium, dessen kommunikatives und experimentelles Potenzial in Hinblick auf einen Einsatz im Bereich der Medienkunst wie auch der darstellenden Künste noch wenig erschlossen ist.

In Zusammenarbeit mit vier europäischen und drei kanadischen Institutionen, die jeweils avanciert an den Schnittstellen von Kunst und Wissenschaft agieren, hat E/M/D/L einen Denk- und Praxisraum geschaffen, in dem Wissen, Methodik, Strategien und neue innovative Inhalte ausgetauscht wurden. Die praktischen Forschungsergebnisse wurden im Mai und Juni 2015 an zehn Abenden einem internationalen Publikum im Rahmen des IX Symposion in Montreal präsentiert.

Die Partner des im Rahmen des EU-Programms Kultur 2007-2013 geförderten Projektes waren neben der Abteilung DIGITALE KUNST (in koordinierender Funktion) das renommierte Institute of Digital Art and Technology (i-DAT) der Plymouth University in Großbritannien; das New Technologies Lab (NT-lab) der National and Kapodistrian University, Athen, Griechenland; die Trans-Media-Akademie Hellerau (CynetArt Festival) in Dresden, Deutschland; das Laboratoire des Nouvelles Technologies de l’Image, du Son et de la Scène (LANTISS), University of Laval, Quebec City; sowie die Society for Technological Arts (SAT) und kondition pluriel, beides kulturelle Organisationen aus Montreal, Kanada.


emdl.eu

Image

© David Pinzer 2014

<< Übersicht