Public Lecture
ARTIST TALK – DIGITALE KUNST / Ruth Schnell

Donnerstag, 7. April 2011
14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Sterngasse 13, A-1010 Wien

GEBHARD SENGMÜLLER

Fiktive Medienarchäologie 1998-2010

Der Künstler spricht über seine Medieninstallationen der letzten Jahre und beschreibt die grundlegenden Themen und Entwicklungsschritte seiner Arbeit.

Kurzbio:
Gebhard Sengmüller ist bildender Künstler, tätig im Bereich Medientechnologie, lebt und arbeitet in Wien und studierte Visuelle Mediengestaltung an Angewandten. Seit 1992 entwickelt er Projekte und Installationen, die sich mit der Geschichte elektronischer Medien beschäftigen; neuartige Ordnungssysteme für Medieninhalte schaffen; und autogenerative Netzwerke konstruieren. Seine Arbeiten wurden vielfach in Europa, den USA und Asien gezeigt, unter anderem an Ausstellungsorten wie der Ars Electronica Linz, der Biennale di Venezia, dem Institute of Contemporary Arts London, Postmasters Gallery New York, dem Museum of Contemporary Photography Chicago, dem Microwave Festival Hongkong, oder dem ICC Center Tokyo.

Website: www.gebseng.com

<< Übersicht