Public Lecture
ARTIST TALK – DIGITALE KUNST / Ruth Schnell

Donnerstag, 13. Juni 2013
14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Sterngasse 13, A-1010 Wien

THOMAS FEUERSTEIN

"MACHINE NATURELLE"

Die Unterscheidung zwischen Natur und Kultur war ein epochales Projekt, das zur Neige gegangen ist. Von der Zelle bis zur entfernten Landschaft reichen kulturelle Eingriffe und Veränderungen. Umgekehrt werden natürliche Prinzipien zum Modell von Kultur. MACHINE NATURELLE liest sich in dieser Bedeutung ambivalent: Sie ist Natur, die Maschine wird und Maschine, die Natur wird.

Thomas Feuerstein (*1968, Innsbruck) studierte von 1987 bis 1995 Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Innsbruck. Seit 1997 Lehraufträge und Gastprofessuren an Universitäten in Österreich und der Schweiz. Feuersteins Arbeiten und Projekte realisieren sich in unterschiedlichen Medien. Sie umfassen Installationen, Environments, Objekte, Zeichnungen, Malereien, Skulpturen, Fotografien, Videos, Hörspiele und Netzkunst. Wesentliche Aspekte bilden dabei das Zusammenspiel sprachlicher und visueller Elemente, das Aufspüren latenter Verknüpfungen zwischen Fakten und Fiktionen, sowie die Verschränkung zwischen Kunst und Wissenschaft.


www.thomasfeuerstein.net

<< Übersicht