E/M/D/L - European Mobile Dome Lab for Artistic Research


E/M/D/L Abschlusspräsentation:
Liminal Spaces, Dream Collider, Murmuration

Premiere:
21. Mai 2015, 20:00 Uhr

weitere Termine:
26., 27., 28., 29. Mai 2015, 19:00 Uhr
4. und 5. Juni 2015, 19:00 Uhr
10., 11., 12. Juni 2015, 19:00 Uhr

Ort: Satosphere, SAT, Montreal, Canada

Weitere Informationen:
Text englisch als Pdf
sat.qc.ca/fr/emdl
www.emdl.eu

Institut für bildende und mediale Kunst
Abteilung Digitale Kunst
Projektleitung: Martin Kusch und Ruth Schnell

Das Projekt EMDL, European Mobile Dome Lab for Artistic Research hat 2013 im Rahmen des Aktionsbereichs 1.3.5 (Kooperationsprojekte mit Drittländern) eine EU-Förderung erhalten, die Angewandte ist damit in dieser Auswahlrunde und in dem Bereich der Drittlandprojekte der einzige österreichische Projektleader. Unter der Leitung von Martin Kusch und Ruth Schnell, Abteilung Digitale Kunst, werden nun zwischen Februar diesen Jahres und September 2015 insgesamt sieben Institutionen sowie von diesen Institutionen benannte KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen das künstlerische Potenzial von sogenannten Fulldome-Projektionsumgebungen ausloten.

Über einen Zeitraum von 20 Monaten hinweg wird unter dem Dach von EMDL ein Netzwerk entstehen, in dem ein Austausch künstlerischer wie technologischer Expertise befördert wird. Ziel ist, eine künstlerische Syntax für Fulldome-Projektionsumgebungen ebenso zu entwerfen wie zu dokumentieren.

In der Zusammenarbeit von vier europäischen und drei kanadischen Institutionen, die jeweils avanciert an den Schnittstellen von Kunst und Wissenschaft agieren, soll EMDL einen Denk- und Praxisraum schaffen, in dem Wissen, Methodik, Strategien und Inhalte ausgetauscht werden. Die Projektarchitektur sieht eine Reihe von Workshops und Residenzen vor, ebenso wie Präsentationen, performative Formate und eine Buchpublikation.

Zum Auftakt des Projekts findet Anfang Februar in Montréal an der Society for Arts and Technology (SAT) ein Workshop im Satosphere statt, einem der zur Zeit technologisch avanciertesten Aufführungsorte für künstlerische Fulldome-Produktionen.

Projektpartner/Institutionen:

Abteilung Digitale Kunst/Universität für Angewandte Kunst Wien [Österreich]i-DAT (Institute of Digital Art and Technology)/Plymouth University [England]
Trans-Media-Akademie Hellerau/CYNETART Festival, Dresden [Deutschland]NTLab, National and Kapodistrian University of Athens [Griechenland]
Society for Arts and Technology [SAT], Montreal [Kanada]
kondition pluriel, Montreal [Kanada]
Laboratoire des Nouvelles Technologies de l’Image, du Son et de la Scène [LANTISS]/Université Laval, Quebec [Kanada]