Public Lecture
ARTIST TALK – DIGITALE KUNST / Ruth Schnell

Donnerstag, 8. Juni 2017
14:00 - 15:30 Uhr
Ort: Sterngasse 13, A-1010 Wien

JOERG AUZINGER

„BLIND SPOT- Individuelle Realitäten / Konstruktion von Wirklichkeiten / Der Betrachter als Produzent“

Joerg Auzinger spricht über seine künstlerischen Arbeiten, in denen er sich mit den gesellschaftspolitischen Aspekten einer digitalen Kommunikationsgesellschaft beschäftigt. In interaktiven Installationen, photographischen Arbeiten und Objekten analysiert er die Funktion von neuen und alten Medien und deren Konstruktion von Wirklichkeiten und die damit einhergehenden Veränderungen unseres Realitätsbegriffs.

Joerg Auzinger *1972 in Linz, lebt in Wien, arbeitet als freischaffender Medienkünstler und realisiert interaktive Installationen (die erst durch die Beteiligung der BetrachterInnen entstehen), photographische Arbeiten, Objekte, sowie Kunstprojekte im öffentlichen Raum und interdisziplinäre Projekte im Bereich der künstlerischen Forschung.

Er absolvierte die Abteilung für Audiovisuelle Mediengestaltung an der Höheren technischen Bundeslehranstalt für Kunst und Design in Graz, studierte Filmregie an der Filmakademie in Wien bei Axel Corti sowie „Digitale Kunst“ an der Universität für angewandte Kunst Wie bei Peter Weibel. Jörg Auzinger ist Mitbegründer des Grazer Kunstvereins Support und war Künstlerischer Leiter des Kunstraums reflektor in Wien. Er war Gastprofessor an der Universität für Angewandte Kunst für „Expanded Photography“, sowie Lehrbeauftragter für Medienkunst an der Bundeslehranstalt für Kunst und Design in Graz.

www.auzinger.net

Image

<< Übersicht