Annja Krautgasser

"miniature"

Kuratiert von Tommy Schneider und Ruth Schnell

Eröffnung: 21.05.2015, 19:00 Uhr (Die Künsterin ist anwesend)
Ausstellungsdauer: 22.05.2015 - 30.11.2001
Öffnungszeiten: 10:00 - 00:00 Uhr
Ort: Schauraum Angewandte - quartier 21 im MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Das Abrufen von Erinnerung an öffentliche Orte, die Verräumlichung von Sprache, sowie das Adaptieren und Einbinden von Filmsequenzen und -dialogen sind jene Themenbereiche, die sich wie ein roter Faden durch Annja Krautgassers Arbeiten ziehen.

"Die Videarbeit Prelude zeichnet ein verspieltes und zugleich konzentriertes Suchbild, das zahlreiche Bezüge zu anderen Medien wie Fotografie, Architektur, zu anderen Epochen des bewegten Bildes oder zu neuen Technologien anbietet. Der inszenierte Raum entsteht allein durch die Bewegungen der ihn durchschreitenden Personen und ihrem Verhalten und wird durch seine „Unsichtbarkeit“ als Bezugsrahmen umso deutlicher." (Andrea Pollach)

BIOGRAFIE:
Annja Krautgasser, 1971 in Hall in Tirol geboren, lebt und arbeitet in Wien. Studium der Architektur und der Visuellen Mediengestaltung/Neue Medien. Atelierstipendien in London, Los Angeles, Paliano, Amsterdam und Krumau (BKA). Staatsstipendium für bildende Kunst. RLB Kunstpreis. Hildegard Goldschmidt Preis. Kunst- und Videoinstallationen an internationalen Festivals und Ausstellungen, unter anderem am ZKM Karlsruhe, Netherland Institut for Media Art Amsterdam, MediLab Madrid/Arco Madrid, Secession Wien, Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Kunsthaus Graz, O.K Centrum für Gegenwartskunst Oberösterreich, Salzburger Kunstverein.

Image

© Annja Krautgasser

<< Übersicht