LEO SCHATZL

"EBBE"

Kuratiert von Tommy Schneider und Ruth Schnell

Eröffnung: 19.03.2015, 19:00 Uhr (Künster ist anwesend)
Ausstellungsdauer: 20.03.2015 - 17.05.2015
Öffnungszeiten: 10:00 - 22:00 Uhr
Ort: Schauraum Angewandte - quartier 21 im MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

In den letzten Jahren konzentrierte sich der Künstler Leo Schatzl auf eine prozesshafte, experimentelle Auseinandersetzung mit räumlichen und sozialen Konstellationen, bei der alternative künstlerische Aktionsfelder spielerisch erprobt und als Eingriffe in öffentliche Raumsysteme realisiert wurden. In der gemeinsam mit Studierenden der Kunstuniversität Linz und der Angewandten in Wien durchgeführten Projektreihe „floating village“ ging es vor allem um Wasserflächen als öffentlicher Raum sowie um die empirische Befassung mit den Bedingungen und Möglichkeiten eines fluiden Environments.Einige vom Künstler in dieser Arbeitsreihe verwendeten Objekte und Versatzstücke werden nun – ins Trockene gebracht – einer Art-Mall entsprechend zu einer temporären Schaufenster-Installation arrangiert. EBBE kontempliert und kompensiert das Nichtvorhandene, die Abwesenheit des Ruderers und das Fehlen des wesentlichen, Auftrieb gebenden Elements.

BIOGRAFIE: geboren 1958 in Oberösterreich, lebt und arbeitet in Wien und Linz. Studium an der Linzer Kunsthochschule. Mehrere Stipendien und Preise u.a. Staatsstipendium Bildende Kunst, Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz. Lehrveranstaltungen an der Kunstuniversität Linz - Experimentelle Gestaltung.Hauptsächliche Arbeitsgebiete: interdisziplinäre Rauminstallationen, Kunst im öffentlichen Raum, Objektgestaltung, Fotografie und computerunterstützte Medien.zahlreiche Projekte und Ausstellungen im In- und Ausland, u.a. bei128 Gallery New York, Het Apollohuis Eindhoven, Ars Electronica Linz, Art Broker Denver, O.K Center Linz, OCAD Gallery Toronto, FAD Barcelona, 26. Biennale São Paulo, La Casa Encendida Madrid, Kunsthaus Graz, Künstlerhaus Wien, ZKM Karlsruhe.

Image

© Leo Schatzl

<< Übersicht