LI LI

"SIMMERING"

Kuratiert von Ruth Schnell und Tommy Schneider

Eröffnung: 31.03.2016, 19:00 Uhr (Die Künstler sind anwesend)
Ausstellungsdauer: 01.04.2016 - 22.05.2016
Öffnungszeiten: 10:00 - 22:00 Uhr
Ort: Schauraum Angewandte - quartier 21 im MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Chongqing ist eine laute Stadt - Musik, Werbeankündigungen und Verkehrslärm mischen sich zu einer Geräuschkulisse, deren Lärmpegel sich bei durchschnittlich 100 db bewegt. Chaos und hektische Betriebsamkeit bestimmen den Alltag, es brodelt in den Straßen der Stadt wie in einem chinesischen hot pot, einer traditionellen Speise, die kochend serviert wird. Lautes Krachen symbolisiert die Suche nach Glück, die Kraft des Donners ist Ausdruck für die Entstehung des Lebens. Ambivalent empfinden die Bewohner Chongqings den ohrenbetäubenden Lärm - bedeutet dieser Sicherheit und Hoffnung oder Ungewissheit und Angst? Tonaufnahmen in den Strassen Chonquings bilden den Soundteppich dieser Ausstellung, die die Relikte abgebrannter Feuerwerkskörper in Schwingung versetzen.

Kurzbiografie:
Li Li wurde 1982 in Chongqing, China geboren. Von 2001-2005 studierte sie Ölmalerei an der Sichuan Universität der Künste in Chongqing. Li Li beschäftigt sich mit Alltagsthemen und erarbeitet interaktive Lösungen im öffentlichen Raum mit einfachen Materialien und reduzierter Technologie.

http://mijilili.weebly.com

Image

© Li Li

<< Übersicht