Nita Tandon

Die Rückseite der Vorderseite - Fingerprint

Eröffnung: Begrüßung: Rektor Dr. Gerald Bast. Zur Arbeit spricht: Franz Schuh
Ausstellungsdauer: 03.10.2010 - 20.11.2010
Öffnungszeiten: 10:00 - 22:00 Uhr
Ort: Schauraum Angewandte - quartier 21 im MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Finissage: 18.11.2010, 18:00 - 21:00 Uhr

Nita Tandon

Lehrende der Abteilung TransArts / Universität für angewandte Kunst Wien

Die Rückseite der Vorderseite - Zu Fingerprint von Nita Tandon | 2010 | Installation

Nita Tandons Fingerprint thematisiert die Diskrepanz zwischen digitaler Grafik und der Einzigartigkeit eines analogen Bildes auf inhaltlicher und formaler Ebene. Der digitalisierte Fingerabdruck der Künstlerin wird ins Analoge zurückgeführt, indem jedes einzelne Pixel als Plastilinquadrat mit dem Finger auf einer Glasscheibe angebracht wird. Dabei wird der Fingerabdruck, der das gesamte Bild ergibt, auf jedem einzelnen Teil des Bildes hinterlassen und die Vorderseite wird zur Rückseite und umgekehrt.

Das Verfahren ist ein definitorisches Spiel mit der Festlegung des Betrachters, der die Zuordnungen analog/digital, zweidimensional/dreidimensional, Vorderseite/Rückseite selbst treffen muss. Der Fingerabdruck als Inbegriff der Feststellung von Identität wird im Spannungsfeld zwischen Analog und Digital zum Gegenstand der Frage nach Originalität und Einzigartigkeit.

Daniel Wisser

www.transarts.at | www.digitalekunst.ac.at | www.dieangewandte.at

Image

Fotocredits: Nita Tandon

<< Übersicht