Conny Zenk

BIOSPHERE

Kuratiert von Ruth Schnell und Tommy Schneider

Eröffnung: 23.06.2022, 19:00 Uhr (Die Künstlerin is anwesend)
Ausstellungsdauer: 24.06.2022 - 29.09.2022
Öffnungszeiten: 10:00 - 20:00 Uhr
Ort: Schauraum Angewandte - quartier 21 im MQ, Museumsplatz 1, A-1070 Wien

Image

Abbildung: Conny Zenk

“Understanding sound as relational, as what may traffic across acoustics and electronics, bodies and machines, supporting contact with the world.”
Brandon LaBelle – Acoustic Justice, 2021

Radfahrende hinterfragen die Stadt als Klangsphäre, befragen ihre Machtwirkungen und Implikationen. Wer hat wie Zugang zu den akustischen Arenen des Alltags? Was bestimmt den Sound (d)einer Stadt? Conny Zenk entwickelt in Zusammenarbeit mit den Künstler*innen Gischt, Verena Dürr, Suzie Léger, Ramona Cidej und Matthias Hurtl ein mehrkanaliges Klangerlebnis für Ihre vegetativen, technoiden und velophilen Zeit- und Artgenossen*innen. Klangliche Ausschnitte und Atmosphären der Stadt bilden die Basis für den Soundtrack von BIOSPHERE. Elektrosmogwolken schweben klirrend über den fahrenden Drones urbaner Infrastruktur. Fragmente aus Stimmen und Poesie überlagern längst vergessene Territorien. Verzerrte Sounds kreuzen unsere Wege, dehnen und verstärken sie. Klangspuren verbinden Gespräche mit Orten und Erinnerungsbildern. Wie lassen sich Städte über ein kollektives Hin- und Zuhören neu denken?

Conny Zenk ist Medienkünstlerin und arbeitet an der Schnittstelle zu Performance, Video und Sound im Kontext urbaner Architektur, Feminismus und Stadt. Sie studierte Digitale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seit 2017 leitet sie die partizipative Veranstaltungsreihe RAD Performance.

https://connyzenk.com/

<< Übersicht